Woran erkennt man, dass es ein Saarländer war, der ins Gebüsch geschissen hat?

-Antwort anzeigen-

An der Höll-Plombe!

Wagner - Völklingen

Die amerikanische Raumforschung hat einen neuen Draht entwickelt.
Der ist aber so dünn, dass sie nicht in der Lage sind, den Durchmesser zu bestimmen.
Also schicken sie ihn nach China, da die Chinesen ja Experten für kleine Dinge sind. Nach drei Wochen kommt der Draht zurück und auf dem beiliegenden Zettel steht, dass es ihnen leider unmöglich ist, so dünne Drähte zu vermessen.
Die Amis geben nicht auf und schicken den Draht nach England. Nach weiteren drei Wochen kommt der Draht zurück mit einem gleichlautenden Brief: "Sorry, zu dünn. Den Draht können wir nicht vermessen."
Als letzten Ausweg schicken sie nun den Draht nach Deutschland.
Dort landet er bei einer Firma im Saarland.
Eine halbe Stunde später bekommen die Amis einen Anruf von einem Mitarbeiter: "Also, vermess isser. Awer was solle mer jetzt domit mache? E Loch rinbohre oder e Gewinde druff schneide??"

Im Saarland ist mal wieder Hochwasser. Die Stadtautobahn ist überschwemmt, aber langsam wird es wieder besser.
Ein Saarländer feiert an diesem Tag einen runden Geburtstag und hat deshalb auch Verwandte, die in die Pfalz gezogen sind, eingeladen.
Doch von denen kommt niemand.
Da er fest mit ihnen gerechnet hatte, ruft er mal kurz dort an und fragt, wo sie denn bleiben.
"Awwer mer kenne doch heit nit ins Saarland kumme. Do is doch Krieg!"
"Wie, bei uns is Krieg? Bischt Du iwwergschnappt, hier is doch kän Krieg!"
"Ei herscht Du donn kän SR? Do kummen doch laufend Meldunge:
Saarbrücken - gefallen 11
Völklingen - gefallen 8
Saarlouis - gefallen 12
Merzig - gefallen 7......"

Ein Saarländer geht in der Pfalz in die Kneipe, setzt sich an die Theke und bestellt sich ein Pils. Als der Wirt ihm das Pils bringt, sagt der Saarländer zu ihm:
"Ich wette mit Dir um ein Fass Bier, dass ich was in meiner Jackentasche habe, das Du noch nie in Deinem Leben gesehen hast."
Der Pfälzer Wirt sieht sich schon als Gewinner und geht auf die Wette ein.
Daraufhin öffnet der Saarländer die Jackentasche, nimmt ein 30 cm kleines Männlein raus und stellt es auf die Theke.
Das Männlein, das aussieht wie der berühmte Schriftsteller Simmel, geht die Theke entlang, schüttelt jedem der Gäste die Hand und sagt: "Guten Tag, ich freue mich, Ihre Bekanntschaft zu machen. Mein Name ist Simmel, ich bin Autor."
Der Pfälzer Wirt, der sowas tatsächlich noch nie gesehen hat, ist völlig perplex und fragt den Saarländer, woher er das kleine Männchen hat.
Daraufhin der Saarländer:
"Wenn Du raus und die Hauptstrasse entlang gehst, kommst Du an eine Ecke mit einer großen, alten Laterne. An dieser Laterne reibst Du und es wird Dir eine gute Fee erscheinen."
Der Wirt, der sich das nicht zweimal sagen lässt, rennt sofort los.
An der Laterne angekommen, befolgt er sofort die Anweisungen des Saarländers.
Darauf erscheint die Fee und gewährt ihm natürlich einen Wunsch.
Der Pfälzer Wirt überlegt auch nicht lange und sagt zu der Fee:
"Ich hätte gerne 5 Milionen in kleinen Scheinen!"
Die Fee schwingt ihren Zauberstab durch die Luft und 'Puff...', hält der Pfälzer Wirt 5 Melonen in seiner Hand und um ihn herum laufen viele kleine Schweine.
Voller Wut geht er zurück in die Kneipe, sieht den Saarländer noch an der Theke stehen und brüllt ihn an: "Deine scheiß Fee hört wohl nicht richtig. Ich wollte 5 Millionen in kleinen Scheinen und was kriege ich? 5 Melonen und kleine Schweine."
Da sagt der Saarländer ganz ruhig: "Na klar hört die Fee nicht gut. Oder dachtest Du vielleicht allen Ernstes, ich wollte einen 30 cm großen Simmel?"

Außerirdische entführen einen Pfälzer und einen Saarländer.
Sie legen den Pfälzer auf den Untersuchungstisch und öffnen den Brustkorb.
Herz, Leber, Lunge - alles vorhanden.
Sie öffnen seinen Schädel - Großhirn, Kleinhirn, alles vorhanden.
Sie nähen ihn wieder zu und legen den Saarländer auf den Operationstisch.
Sie öffnen seinen Brustkorb.
Herz, Lunge, Leber - alles vorhanden.
Sie öffnen seinen Schädel - und stutzen. Es ist nur ein kleiner Draht zu sehen, der von einer Seite des Kopfes auf die andere gespannt ist.
Der erste Außerirdische sagt zum anderen: "Was sollen wir denn jetzt untersuchen?"
Sagt der andere: "Hol mir eine Zange, ich knipse den Draht mal durch!"
Er holt eine Zange und sie knipsen den Draht durch.
....in dem Moment fallen dem Saarländer die Ohren ab.

 
anzeigen.de